Goblin Taumelscheibe spielfrei einstellen

16.06.2015 20:49 | Goblin News & Technik

Die Taumelscheibe der größeren Goblinmodellreihen ist für maximale Performance doppelt gelagert und dabei noch zerlegbar ausgeführt. Eine Klemmung sorgt für einen akkuraten Sitz der Lager im Aussenring. Um zusätzlich die Taumelscheibe für Jedermann auch ohne spezielle Werkzeuge leicht zerlegbar zu gestalten und somit einen einfachen Lagerwechsel zu ermöglichen, wurde ab Werk auf einen nicht zu strengen Lagersitz geachtet. Dies wird von manchen Usern als "unzumutbares Spiel" empfunden. Man kann es eben nicht jedem recht machen...

Wie man die Taumelscheibe spielfrei montiert soll die folgende Fotostrecke veranschaulichen.

 

Bitte beachten Sie: Diese Fotostrecke stellt lediglich einen gutgemeinten Tip dar. Wir haften nicht für mögliche Fehler welche einem ungeübten Modellbauer unterlaufen könnten. Jeder "Helimechaniker" ist selbst für die korrekte Ausführung sowie für den Umfang seiner Arbeiten verantwortlich.

Folgendes Werkzeug wird benötigt:

  • Inbusschlüssel 1,5mm
  • Inbusschlüssel 2,5mm (optional)***
  • Rundmaterial Polyamid oder Holz
  • Heißluftföhn (optional)
*** Zum Einstellen des Aussenlagerringes - hier nicht beschrieben.

 

1. Klemmschraube des Lageraussenringes lösen - entfernen (für den aktuell beschriebenen Vorgang nicht nötig - weiter mit Schritt 2)

Hinweis: Dieser Schritt kann übersprungen werden, sofen die Radiallager nicht aus dem Aussenring ausgpresst werden sollen. 
 

2. Sicherungsschrauben der Schwenklageraufnahme entfernen
3. Taumelscheibe mit Heißluftföhn langsam und gleichmäßig auf etwa 70°C erwärmen. !!NICHT ÜBERTREIBEN!!

4. Taumelscheibe an den äusseren Anlenkpunkten passend unterlegen. Das Innenteil (Schwenklagergehäuse) muss frei nach unten entweichen können.

Einen Polyamid oder Holzrundling passenden Durchmesser auf das Schwenklager aufsetzen und dieses nach unten ausdrücken. Hierzu benötigt man nur Muskelkraft - keine Presse oder Schraubstock.

5. Das Schwenklagergehäuse ist nun vom Aussenring getrennt.
6. Der Taumelscheibeninnenring kann nun leicht von Hand ausgedrückt werden.

7. Die Einzelteile sollten nun sorgfältig gereinigt werden.

!!Vorsicht: Die Kugellager nicht aus falschem Übereifer mit Bremsenreiniger auswaschen!!

8. Gut zu erkennen: Die doppelte Kugellagerung der Goblin Taumelscheibe ist ähnlich aufgebaut wie die Radlager eines PKW. Eine derartige Auslegung ist im Betrieb weitestgehend spielfrei.
9. Der gereinigte Innenring der Taumelscheibe kann nun unter sparsamer Zugabe von "Buchsen und Lagerbefestigung" eingesetzt werden. (siehe Punkt 10)

10. Den Innenring ganz auf Anschlag einpressen und überschüssigen Lagerkleber abwischen.

VORSICHT: Ein zu Viel an Lagerkleber kann die Lager unbrauchbar machen.

11. Das Schwenklagergehäuse kann nun von oben her montiert werden.

12. Der restliche Zusammenbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge und in weiterer Folge lt. Anleitung des Modells.

Die Taumelscheibe ist nun spielfrei.

Wichtiger Hinweis:
Bei einem allfälligem Tausch der Radiallager muss der Innenring auf die Demontagetemperatur des jeweils verwenden Mediums erwärmt werden. Möglicherweise ist eine zukünftige Demontage mit den beschriebeben Werkzeugen nicht mehr ohne weiteres möglich. Unter Umständen muss nun eine Hebelpresse zur Demontage der Lagerumgebung verwendet werden.

 

Vertreten durch die IT-Recht Kanzlei